Wir, das sind...

 

Adrian Dietziker

Daniel Gilgen

Daniel Sommerhalder

 

Armin Maus 

 

Markus Ehrat

 

 

Unser Traum

Es begann am Schwarzwasser

Adrian Dietziker

Familienvater, Kunsthandwerker und Gemeindearbeiter

 

Vor achteinhalb Jahren ging ich ins Kloster und merkte, dass in meinem Leben etwas grundlegend nicht stimmt. Meine Beziehungsfähigkeit war eingeschlafen und  erstarrt. Der Tod einer meiner Töchter und meine Alkoholsucht gaben den Ausschlag dazu.

 

Über die Einzelberatung kam ich in die Männergruppe. Dort habe ich gespürt, dass ich nicht alleine unterwegs bin. Die Art, wie sich andere Männer verändern, inspirierte mich. Sie zwangen mich, genau hinzuschauen. Ich begann, mir und andern wieder real zu begegnen. Angefangen hat es damit, dass ich merkte, dass jeder Mensch etwas Edles, Göttliches hat.

 

Langsam wurde die Schönheit der Männer spürbar.

Wahre Freundschaft wurde möglich. Ich lernte, was es braucht, um eine Freundschaft aufzubauen und was für Voraussetzungen es dazu braucht.

 

Sieben Jahre zogen ins Land. Langsam veränderte sich mein Verhältnis zum Lebendigen, der Essenz in mir.

Dies hat etwas zeitloses, in die Ewigkeit weisendes. Heute kann ich dem Fremden begegnen, mit Menschen Energien austauschen und Frieden teilen.

 

Ich bin nicht mehr in der Männergruppe, doch ich fühle mich noch mit vielen verbunden und denke an sie. Ich weiss, sie denken auch an mich.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie unter: Datenschutzerklärung
Ok